Freitag, 20. März 2015

Osterdeko & Calkboard

hallo zusammen 

nicht nur im bauwagen wird alles auf ostern vorbereitet,
auch in meinem zuhause sieht man schon verschiedene 
osterdekos.



im moment stehe ich voll auf
schwarz & weiss.
calkboards haben es mir schwer angetan,
ich bekomme gar nicht genung davon!
habe gleich heute meine neue 
ausstellungstafel kreiert.
schwäääärm...

 das war's schon wieder
war ein laaaanger tag
meld mich wieder!
bis gli
michou
 

 





Donnerstag, 12. Februar 2015

Teens Zimmer



hallo zusammen


 endlich wieder ein lebenszeichen von mir!
juhuuuuuu, ich bin wieder fast die alte, 
fast gesund und 
voller energie und lebenskraft… ; )

könnt ihr euch erinnern als ich  den letzten post geschrieben habe?
dass alle meine jungs die grippe bekommen haben?

 Ja/nein?

wisst ihr wer zuletzt am längsten das bett gehütet hat....!
genau ich.

Ok nicht nur das bett, auch das sofa, dann wieder das bett, 
irgendein bequemer stuhl, weil „frau“ kann ja nicht den ganzen tag liegen

denn wir sind ja keine faultiere, 
der rücken macht da nicht mit 
und glaubt mir das gehirn auch nicht… 
denn man müsste ja so vieles erledigen, 
und rundherum wächst und gedeiht

der wäscheberg, der staub, der dreck und die bakterien vermehren sich…ein elend!

Aber heute, heute ist ein glückstag, 
heute bin ich das erste mal nach 3 wochen 
wieder an der frischen luft, einige sonnenstrahlen
tanken…

 und konnte sogar ohne überirdische anstrengungen
kleine verbesserungen (innendeko) im zimmer meines fast 
13 jährigen teenies vornehmen.
könnt ihr euch vorstellen wie hart es
 ist, wenn man keine kraft hat 
und bei der kleinsten treppe (5 Stufen und weniger, hihi)
wie ein walross um die wette schnaufen muss um ans ziel zu kommen?

Ja?!
ihr lacht 
aber manchmal war ich fast am rande 
eines nervenzusammenbruches….

aber meine lieben  
nun geht es wieder aufwärts, 
schritt um schritt (oder stufe um stufe)

 
 zu weihnachten habe ich meinen jungs versprochen 
ihre zimmer auf vordermann zu bringen.
Momentan ist
der street style mit coolen graffiti 
und dem industrie-style extrem hip!

 was ich natürlich persönlich auch voll cool und stylisch finde.

 das graffiti 
"loud" 
welches ich hinter dem schlagzeug 
angebracht habe, 
ist mir super gelungen und 
passt hervorragend zu seinem  instrument.
das graffiti finde ich  fast street-tauglich,

oder etwa nicht?!

hahaha

 den rest des zimmers habe ich im industrial-style dekoriert.
alte kisten (harasse) als regal umfunktioniert.
 ein alter tisch und ein cooler, 
in die jahren gekommener, bürodrehstuhl
in den farben schwarz und grau gestrichen.

 anstelle des kastens hätte ich gerne ein "spint" gehabt aber die sind 
leider nicht so günstig und schwer zu finden!
Stattdessen habe ich einen schönen alten antiken 
schrank grau gestrichen
er sieht so culty aus
und gefällt mir hammergut.

das bettsofa habe ich mit selbstgemalten sternen-kissen aufgepimpt, 
ein perfekter ort um mit freunden
zu chillen.
 
um den industrial-style noch ein wenig zu unterstreichen
habe ich bilder von oldtimern und brücken 
in schwarzen bilderrahmen platziert.

 gerne würde ich den  bettrahmen noch aus alten paletten machen
um den used look noch zu unterstreichen.
 
dann sollte das teenie-zimmer perfekt sein
und genau so wie ich es mir in der umsetzung vorgestellt habe

 ich hatte ja klare vorgaben meines auftraggebers….
und er war begeistert 
und ich habe ein grosses lob und einen dicken schmatzer verdient!


mit diesen bildern und eindrücken 
verabschiede ich mich heute und wünsche euch eine gesunde zeit

eure michou


 










Montag, 19. Januar 2015

der nächste frühling kommt bestimmt


  sali zämä

 ich hoffe es geht euch gut 
und ihr seid von dieser hartnäckigen und unsympathischen 
grippe verschont geblieben?!

herrjeh, bei mir ist die halbe familie krank!
mit husten, fieber, kopf- und gliederschmerzen – 
bäschele hier und bäschele da (ihr wisst was ich meine?)
und das nun schon seit 11/2 wochen!
mir fiel buchstäblich die decke auf den kopf!

 und als heute morgen 
mein „blüemlikurs“  zum 2. x drohte, aus eben obengenannten „gründen“,
ins wasser zu fallen, da auch mein grosser 
sohn nun im bett lag –
habe ich kurzerhand allen viren den kampf angesagt 
und trotzdem meinen geliebten kurs besucht.

( okay, okay das schlechte gewissen hat schon genagt…. )

   aber ich sage euch, die energie und kraft, 
die ich getankt habe, 
die positive einstellung, die sich einstellte 
das arbeiten mit den herrlichen produkten, 
der duft der blumen, und einmal mehr ist es die natur, 
die mir so viel lebensfreude schenkt… 
und es tut soooo gut!



ich habe mich so gefreut 
pirmin (lehrer) 
und meine blumenfrauen zu sehen 
und nebenbei noch was schönes zu machen...
ich liebe es!

mein wandbild symbolisiert:
wie sich die blume durch 
den schnee und das eis kämpft.
der winter hat uns noch fest im griff,  doch hie und da erwacht die natur.

schön nicht?!

punkt 11.30 uhr , war mein kleines kunstwerk beendet 
und schon düste ich wieder nach hause in mein krankenlazarett um
ein feines gemüsesüppli für meine liebsten zu kochen.
dort hatte sich der zustand nicht wirklich geändert, ausser, 
ja ausser: 
da lag doch tatsächlich nochmals eine kranke person mehr zu hause….
meine jungs sind nun also alle stillgelegt...

nur s‘mami hält tapfer und standfest
die stellung!

 ich wünsche euch allen

viel kraft und gute abwehrkräfte über den restlichen winter
der nächste frühling ist greifbar nah….
und kommt bestimmt.

herzlich

michou






 









Dienstag, 13. Januar 2015

Gospel Singers Rümlang



hoi zäme

 wie ich euch versprochen habe möchte ich euch heute 
von meiner neuen faszinierenden beschäftigung erzählen.

schon lange wollte ich wieder singen, 
nicht nur unter der dusche oder beim putzen – 
mit dem ipod im ohr, laut und vielleicht etwas falsch
 – aber dafür sehr inbrünstig

spass beiseite, nein wieder so richtig mit dirigentin, singübungen und notenblättern, 
denn im internat hatte ich bereits sehr gute lehrerinnen, 
die einst ohr, gehör und stimme in die richtigen bahnen lenkten…

zudem sind wir eine kleine musikalische familie, da muss das mami auch mitrocken oder jetzt mitgospeln…

der zufall wollte es, dass mir eine kollegin letztes jahr im juni 
vom gospelchor rümlang erzählte.

ich dachte uuiii nei  
die sind so gut da komme ich sicher nie rein 
und ehrlich mir fehlte auch der mut
 – aber irgendwie habe ich meinen inneren schweinehund besiegt 
und bin ans vorsingen und an die ersten proben.

zum glück!
heute freue ich mich jeden montagabend in die probe zu gehen.
meine tollen chorkollegen zu treffen und gemeinsam ein 
lied einzustudieren und zu singen.

denn singen befreit von sorgen und ängsten, 
es macht mich glücklich, 
meine seele lacht und tanzt und gibt mir 
meine unbeschwertheit zurück, 
jeder teil meines körpers sprüht und funkelt.

nun übe ich wann ich kann, 
zu hause beim kochen, beim putzen, 
im wald auf dem velo bis ich das lied und den text kann, 
denn für die konzerte müssen wir alle lieder auswendig können 
und jeder ton muss sitzen.


der höhepunkt sind  die konzerte, 
die wir jeweils geben.
zwei hatten wir schon und zwei sind noch offen.

es ist schon ein tolles gefühl vor einem interessierten 
und gutgelauntem publikum zu stehen, die band im hintergrund 
zu wissen, das licht, welches  auf uns gerichtet ist 
zu spüren. die anspannung, die unruhe und nervosität 
welche sich aufbaut und dann wenn wir endlich  loslegen, 
alles zu vergessen, um beim letzten ton loszulassen 
und den applaus zu geniessen und mit jeder faser des körpers aufzusaugen.


solltet ihr lust und zeit haben ein konzert zu 
besuchen zu wollen und mehr über die gospel singers rümlang zu erfahren, klickt auf


http://www.gospel-singers-ruemlang.ch


die kommenden konzerte sind:



Sonntag, den 18. Januar in Rümlang in der katholischen Kirche 17.00 Uhr

 Sonntag, den 25. Januar in Bülach in der reformierten Kirche um 17.00 Uhr

 wir würden uns sehr über einen besuch von euch freuen.



bis gli

 michou





Gospelwochenende in Sarnen





Sonntag, 28. Dezember 2014

Winterzauber endlich auch im Unterland




Erster Schnee

Flocken, weisser Schnee,
den ich von oben herunterfallen seh.
Leise, sanft wie Watte
verteilt er sich auf grünen Matten.
Ein weisses Kleid, das alles jetzt erfüllt,
der kleinste Ast wird liebevoll verhüllt.

geniest ihn, wir wissen nicht wie lange er bleibt!
nur, das er alles in wunderschöner Pracht, diese Nacht
hat weiss gemacht.

Herzlich Eui Michou









Dienstag, 23. Dezember 2014

S'Adventsfenster vom Bauwägeli 2014

   
es war das erste mal das ich ein 
adventsfenster gemacht habe 
auch war ich
 ein bisschen aufgeregt, da ich nicht 
genau wusste wieviele das
kommen würden?!

 doch all meine befürchtungen 
ich hätte nicht genug,
waren falsch!
ich hatte genug gebacken
es hatte von allem genügend.

genug
gugelhupf, lebkuchen und guetzli. 

 die, 
die schon kalte hände und füsse hatten 
wärmten sich mit einem 
heißem glühmost
oder am prasselndem
 feuer! 
die stimmung war zauberhaft schön
und ich denke 
das ich vielleicht das nächste jahr 
 wieder 
eines machen 
werde!

wer weiss...
bis gli 
eui 
michou