Montag, 1. September 2014

darf ich vorstellen


 das sind „eusi neui büseli“, der neuste meier-zuwachs seit den sommerferien…
 wir haben so freude an ihnen.

cajou (männchen)  und bambu (weibchen).

 die zeit hat unsere wunden geheilt
und jetzt sind wir  wieder bereit um
 platz für neue hausbewohner zu machen,

 unser herziger
napoli
wurde kurz vor weihnachten
von einem auto angefahren.
ich war so traurig,
dass ich gar nicht
darüber reden noch schreiben wollte.
wer hätte gedacht, dass ein tierlein
so viel herzschmerz und leere bereiten kann.

 unsere beiden buben sind so gut mit dem verlust umgegangen – und ich,
ich verkroch mich in meinem atelier
und habe rotz
und wasser geheult und gerade jetzt habe ich auch wieder tränen in den augen….

Aber wie so oft im leben ist freud und leid nahe beieinander
und jetzt liegt freude vorne:

 bringen wieder schwung in die bude
haben lauter "chabis" im kopf.
ich muss immer acht geben, dass
sie nicht meine deko „wegmampfen“
oder die polstergruppe
als kratzbaum verwechseln!

da geht doch die post ab –
und manchmal muss ich auch etwas schimpfen um
sie gleich 5 minuten später wieder fest an mich zu drücken und zu herzen,
bis ihnen alle
haare zu berge stehen und sie schnell
wieder runterwollen um zum nächsten schabernack

zu eilen…


uppss ich muss los, soeben sind sie wieder aufgewacht…


 





































Kommentare:

  1. Was für zwei süsse Tiger!!
    Oh ja, ich verstehe dich...wenn bei uns eine Fellnase über die Regenbogenbrücke geht, ist das auch ganz schlimm.....
    Ich wünsche dir viele freudige Stunden mit den Zweien und für Napoli einen Platz in deinem Herzen, ohne dass dir die Tränen kullern...
    Herzlichst mica

    AntwortenLöschen
  2. Katzen lieben Menschen mehr als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen so viel Weisheit, es für sich zu behalten.

    Das sind aber stolzi Tigerli!!!

    AntwortenLöschen